Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes

Gustav Schüler: Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes - Kapitel 103
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleAuf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes
publisherFritz Eckardt Verlag
year1908
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160221
projectid90127d03
Schließen

Navigation:

In schwerer Stunde.

Mein Herrgott, der du mich zum Dichter schufst,
Freiheit gib mir und gib mein Stücklein Brot.
Wie lauscht dir meine Seele, wenn du rufst,
Wie singt sie Freudenschall ins Morgenrot.

Daß ich nicht bei der Roheit betteln muß,
Sonst nimm mich weg von deiner schönen Welt.
Ich weiß es ja, du hast zum stillen Schluß
Für mich ein kühl und lieblich Traumeszelt.

 << Kapitel 102  Kapitel 104 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.