Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Unbekannte Autoren >

Anekdoten unbekannter Autoren

Unbekannte Autoren: Anekdoten unbekannter Autoren - Kapitel 91
Quellenangabe
titleAnekdoten unbekannter Autoren
authorunbekannt
year2017
correctorgerd.bouillon@t-online.de
typeanecdote
Schließen

Navigation:

Unmöglich

Als Brigadegeneral musterte Wrangel einst Truppen, unter denen sich viele Polen befanden. Dabei richtete er gewöhnlich ganz bestimmte Fragen an die einzelnen, nämlich nach dem Lebens- und Dienstalter, ob sie richtig ihre Löhnung erhielten usw.

Da man nun wusste, dass die Polen die Fragen nicht verstehen würden, so dressierte man sie für bestimmte Antworten.

Ein Pole war nun folgendermaßen unterrichtet worden:

Auf Frage 1: »Wie alt bist du?« soll er antworten: »Zwanzig Jahr, Herr General!«

Auf Frage 2: »Wie lange dienst du?« – »Zwei Jahre, Herr General!«

Auf Frage 3: »Hast du immer Brot und Löhnung richtig erhalten?« – »Beides richtig, Herr General!«

Als der General nun an diesen Mann herantrat, fragte er mal in einer andern Reihenfolge wie gewöhnlich. Der Pole scherte sich aber um die Fragen gar nicht, sondern wiederholte im Stillen immer die eingelernten Antworten:

»Schwanßik Jarreh, Herr General! – Schwei Jarreh, Herr General! – Beides richtik, Herr General!«

So entwickelte sich nun zwischen dem General Wrangel und dem Polen folgendes Zwiegespräch:

»Nun, wie lange dienst du, mein Sohn?« – »Schwanßig Jarreh, Herr General!«

»Donnerwetter, wie alt bist du denn schon?« – »Schwei Jarreh, Herr General!«

»Na, Kerl, bist du verrückt oder bin ich es?« – »Beides richtik, Herr General!«

 


 

 << Kapitel 90  Kapitel 92 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.