Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Unbekannte Autoren >

Anekdoten unbekannter Autoren

Unbekannte Autoren: Anekdoten unbekannter Autoren - Kapitel 20
Quellenangabe
titleAnekdoten unbekannter Autoren
authorunbekannt
year2017
correctorgerd.bouillon@t-online.de
typeanecdote
Schließen

Navigation:

Das lebendige Echo

Ein reicher Edelmann, der seinen Freunden die Schönheiten seines neuen Landgutes unaufhörlich rühmte und unverschämt dabei log, erzählte unter anderem, dass in seinem Garten ein Echo sei, dergleichen es in der ganzen Welt nicht mehr gebe.

Einige Tage nachher ließen mehrere Herren und Damen sich melden, das wundervolle Echo zu hören. Der Baron rief seinen Gärtner. »Martin«, sagte er, »solltest du wohl hinten im Garten ein Echo machen können?« – »Warum nicht, Ihro Gnaden? Das ist eine Kleinigkeit.« – »Lass doch hören! Wenn es riefe: 'He, Martin, bist du da?' Was antwortest du dann?« – »Dann antworte ich: 'He, Martin, bist du da?« – »So ist's recht!«

Am andern Tage stellten sich die Gäste ein. »Sie werden sich wundern«, sprach der Baron, »ein Echo, das den ganzen Satz wiedergibt. Das haben Sie noch nicht gehört.«

Alsbald gab er dem hinter der Hecke verborgenen Gärtner ein Zeichen und schrie aus Leibeskräften: »He, Martin, bis du da?« Und Martin antwortet: »Mein Gott, schon zwei Stunden, gnädiger Herr!«

 


 

 << Kapitel 19  Kapitel 21 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.