Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Guido Zernatto >

18 Gedichte

Guido Zernatto: 18 Gedichte - Kapitel 7
Quellenangabe
typepoem
authorGuido Zernatto
title18 Gedichte
booktitle... kündet laut die Zeit
publisherStiasny Verlag
editorHans Brunmayr
year1961
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20141019
Schließen

Navigation:

Der Eichbaum

Der Eichbaum, der ober der Rossleiten stand,
War schon einige Jahr her nicht rar.
Ihm fielen die Blätter im Spätsommer ab
Und das Astwerk, das gegen die Bleiwand hinab,
War so dürr, wie's der Mittelstamm war.

Wir haben deswegen geglaubt, daß der Baum
Weg muß und nahmen uns mit:
Eine Zugsag, die Hacke, den buchenen Keil,
Ein Fäustel voll Pulver, das dickere Seil
Und ein Schmieröl zu leichterem Schnitt.

Aber kaum war die Säge zum Zug angelegt,
Als ein Hornissenschwarm aus dem Baum
Unter uns, über uns, um uns herum
Schwärmte und sauste mit tiefem Gebrumm;
Man kam nicht mehr hin bis zum Baum.

Wir ließen das Zeug, wo es lag. Nicht gar gern.
Und sagten: Wir gehen heut Nacht
Mit Benzin auf die schlafenden Hornissen los.
Wir beredeten viel, wie wir's machen und groß
War der Eifer in uns jetzt entfacht.

Und richtig, kaum setzte der Mond überm Berg
Sein Licht auf den Himmel, da war
Unser Werk schon vollendet: das Feuer fuhr grell
Aus dem Baume. Ein kohlschwarzer Vogel strich schnell
In die Nacht, die schon sternenhell war.

Wir saßen noch still und das Feuer verglomm.
Wir traten's im Bodengras aus
Und meinten dann: Zeitlich am morgenden Tag
Fällt der Baum. Und wir hörten die Säge, den Schlag
Daheim noch und bis in den Traum.

Gleich vom Bett weg stiegen wir wieder hinauf.
Keine Hornis flog mehr aus dem Nest.
Also setzten wir lachend die Säg' wieder an,
Aber kaum waren zehn, zwanzig Schnitte getan,
Brach das Sägblatt. Wir zogen zu fest.

Als die Bäurin uns später das Frühstück hingab,
Sagt sie, wunderlich wie sie schon tut:
»Laßt's den Baum auf der Leiten, bis er selber umfällt,
Wenn's so Zeichen gibt, ist was dagegen gestellt!«
Wir lachten nur, das war nicht gut.

Denn es heißt glauben, wenn's so irgendwie ist:
Als die Eiche uns viel zu früh brach,
Erschlug sie den Thomas mit dem bauchigem Ast.
Mit dem Krangel, der abbrach, erreichte sie fast
Noch mich selber. Jetzt denke ich nach.

 << Kapitel 6  Kapitel 8 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.