Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Guido Zernatto >

18 Gedichte

Guido Zernatto: 18 Gedichte - Kapitel 15
Quellenangabe
typepoem
authorGuido Zernatto
title18 Gedichte
booktitle... kündet laut die Zeit
publisherStiasny Verlag
editorHans Brunmayr
year1961
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20141019
Schließen

Navigation:

Der Tod von Mailand

Am Dom zu Mailand steht der Tod
In diesem heiteren Gestein,
Das so verspielt ist: Er allein
Ganz groß und ernst. Ein Stein – der Tod.

Es schwirrt und klingt zu ihm hinauf
Geschwurbel aus der Galerie
Und Rufe. – Eine Melodie
Das ganze Jahr, und hört nicht auf.

Und dröhnt und schwärmt: Das ist die Stadt!
Die nützt den Tag und gibt nicht Ruh,
Ist Leben – Lärmen – immerzu
Und schläft nicht ein – und wird nicht matt.

Vom Dom zu Mailand wirft der Tod
Das Echo über das Gestein
Auf die Piazza. » Ihr seid mein
Vom Dom zu Mailand schreit der Tod.

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.