Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Charles Darwin

Charles Darwin

Charles Robert Darwin wurde am 12. Februar 1809 in Shrewsbury, England geboren und starb am 19. April 1882 in Downe. Er war ein britischer Naturforscher und gilt durch seine wesentlichen Beiträge zur Evolutionstheorie als einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler.

Bereits 1838 entwarf Darwin seine Theorie der Anpassung an den Lebensraum durch Variation und natürliche Selektion und erklärte so die evolutive Entwicklung aller Organismen und ihre Aufspaltung in verschiedene Arten. Über zwanzig Jahre lang trug er Belege für diese Theorie zusammen. 1842 und 1844 verfasste Darwin kurze Abrisse seiner Theorie, die er jedoch nicht veröffentlichte. Ab 1856 arbeitete er an einem umfangreichen Manuskript mit dem Titel Natural Selection. Durch einen Brief von Alfred Russel Wallace, der dessen Ternate-Manuskript enthielt, kam es im Sommer 1858 schließlich zu einer Veröffentlichung seiner Auffassungen über die Evolution. Ein Jahr später folgte Darwins Hauptwerk On the Origin of Species (Die Entstehung der Arten), das als streng naturwissenschaftliche Erklärung für die Diversität des Lebens die Grundlage der modernen Evolutionsbiologie bildet und den entscheidenden Wendepunkt in der Geschichte der modernen Biologie darstellt.

Quelle: de.wikipedia.org


Werke u.a. in deutscher Übersetzung:

  • 1844 Charles Darwin's Naturwissenschaftliche Reisen nach den Insels des grünen Vorgebirges, Südamerika, dem Feuerlande, den Falkland-Inseln, Chiloe-Inseln, Galapagos-Inseln, Otaheiti, Neuholland, Neuseeland, Van Diemen's Land, Keeling-Inseln, Mauritius, St. Helena, den Azoren ec.
  • 1860 Über die Entstehung der Arten im Thier- und Pflanzen-Reich durch natürliche Züchtung, oder Erhaltung der vervollkommneten Rassen im Kampfe um's Daseyn.
  • 1871 Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl

ANZEIGE
Die Entstehung der Arten durch Naturauslese
Hardcover
426 Seiten
32 €
ISBN: 9783739010489
Verlag Projekt Gutenberg-DE
Erschienen 2018

Bereits auf der Forschungsreise der HMS Beagle 1831–1836 entwickelte Charles Darwin seine Theorie, daß sich Tier- und Pflanzenarten durch natürliche Selektion im Laufe langer Zeiträume verändern und daß alle heute existierenden Lebewesen von gemeinsamen Vorfahren abstammen. Erst 20 Jahre später entschloß er sich, seine Arbeit einem breiten Publikum zugänglich zu machen und veröffentliche 1856 »Die Entstehung der Arten durch Naturauslese oder die Erhaltung der begünstigten Rassen im Kampf ums Dasein.«

Kaum ein anderes Buch hat die Sicht des Menschen auf die Welt und sich selbst so erschüttert, wie dieses epochale Werk von Charles Darwin und kaum ein anderes Buch wurde derart vehement von den einen verdammt und den anderen verteidigt. Diese Kontroverse ist auch noch heute, über 150 Jahre nach dem Erscheinen von »Über die Entstehung der Arten«, nicht endgültig beendet. Die Schule der Kreationisten will die überwältigenden wissenschaftlichen Beweise für Darwins Thesen nicht akzeptieren, sondern hält an dem Glauben an die Schöpfung allen Lebens und des Menschen durch einen unmittelbaren Eingriff Gottes fest.










TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.