Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Arthur Conan Doyle

Doyle, Arthur Conan

Arthur Conan Doyle

Geboren am 22.5.1859 in Edinburgh/Schottland. Sein Vater stammte aus einer aristokratischen irischen Familie.

Doyle studierte Medizin an der Universität Edinburgh und erhielt 1885 seinen Doktortitel. Mit dem Schreiben begann er 1879, um sein Studium bezahlen zu können. Seine Praxis in Southsea/Portsmouth brachte ihm nicht genügend Patienten und ließ ihm Zeit zur Fortsetzung seiner schriftstellerischen Tätigkeit. Seine erste Sherlock-Holmes-Geschichte »A Study in Scarlet« wurde 1887 veröffentlicht.

1902 wurde Doyle geadelt, weil er ein patriotisches Pamphlet auf eigene Kosten veröffentlichte. Er war sehr an sportlicher Tätigkeit interessiert und soll angeblich das Skifahren in der Schweiz eingeführt haben. Er war zweimal verheiratet und hatte 5 Kinder. Doyle starb am 7. 7. 1930 in Crowborough/Sussex.


Werke u.a.

  • 1887 A Study in Scarlet - Eine Studie in Scharlachrot
  • 1889 Micah Clarke (Roman)
  • 1890 The Sign of the Four - Das Zeichen der Vier
  • 1891 The White Company (Roman)
  • 1896 Rodney Stone (Roman)
  • 1900 The Great Boer War (Schriften)
  • 1902 The Hound of the Baskervilles - Der Hund der Baskervilles
  • 1903 The Adventures of Sherlock Holmes, XII
  • 1906 Sir Nigel
  • 1912 The Lost World (Roman)
  • 1915 The Valley of Fear
  • 1926 History of Spiritualism
  • 1926 The Land of Myst

ANZEIGE

Eine der berühmtesten Adressen der Welt: London, Baker Street 221b.

Sherlock-Holmes-Geschichten als Taschenbuch in Verlag Projekt Gutenberg-DE:
Band 1: Die Abenteuer des Sherlock Holmes
ISBN: 978-3865118486, 276 Seiten, € 13,50
Band 2: Die Memoiren des Sherlock Holmes
ISBN: 978-3865118493, 258 Seiten, € 13,50
Band 3: Die Rückkehr des Sherlock Holmes
ISBN: 978-3865118509, 328 Seiten, € 12,50

Die klassischen Kriminalgeschichten um den scharfsinnigen Detektiv Sherlock Homes und seinen Adlatus Watson erschienen zuerst 1891 und 1892 im »Strand Magazine«, der führenden Literaturzeitschrift Großbritanniens. Wegen des gewaltigen Erfolges wurden sie bereits im Oktober 1892 als Buch unter dem Titel »The Adventures of Sherlock Holmes« herausgegeben. Diese Ausgabe enthält deutsche Übersetzungen, die zwischen 1905 und 1920 entstanden sind in der Originalreihenfolge und mit den Originalillustrationen von Sidney Paget aus dem Strand Magazine.

Der Hund der Baskervilles
ISBN: 978 3865118615, 187 Seiten, € 11,50

Dieser Fall zählt zu den berühmtesten des Meisterdetektivs. Sherlock Holmes und Watson werden in der Bakerstreet vom Landarzt Dr. Mortimer aufgesucht. Dieser erzählt von einem anscheinend übernatürlichen Phänomen, daß in der Sumpflandschaft von Dartmoor seit Jahrhunderten Furcht und Schrecken verbreitet: ein gigantischer Höllenhund, der es auf die Mitglieder der begüterten Familie der Baskervilles abgesehen hat. Kürzlich erst kam Sir Charles, der freundliche und freigiebige Schloßherr, unter sehr merkwürdigen Umständen zu Tode. Jetzt wird der letzte Erbe dieses alten und ehrwürdigen Geschlechts in seiner Heimat erwartet. Dr. Mortimer fürchtet um das Leben des jungen Sir Baskerville und bittet Sherlock Holmes um Hilfe.

Der Roman erschien zuerst 1902. Diese Ausgabe beruht auf einer deutschen Fassung von 1925. Sie wurde in Teilen 2016 neu übersetzt und enthält die Illustrationen von Sidney Paget aus der englischen Erstveröffentlichung im Strand Magazine.

Onkel Bernac
ISBN: 978 3739010595, Taschenbuch, 158 Seiten, € 10,99

Arthur Conan Doyle schrieb diesen historischen Abenteuerroman 1897. Die deutsche Übersetzung erschien zuerst ca. 1920.

Die eigentliche Hauptperson ist nicht der Held Louis de Laval, sondern Napoleon der I., der sich zur Zeit der Handlung 1806 kurz vor dem Höhepunkt seiner Macht befindet. Louis de Laval, Sproß eines alten französischen Adelsgeschlechtes, wird von seinem Onkel aus dem englischen Exil zur Rückkehr nach Frankreich auf das Stammschloß seiner Vorfahren eingeladen. Louis' Vater mußte auf der Flucht vor der Guillotine während der Revolution seine Heimat verlassen, was der Onkel zur Aneignung von dessen Besitz genutzt hatte. Louis, der die royalistische Einstellung seines Vaters nicht teilt, strebt nicht die Wiedererlangung der Familiengüter an, sondern will sich als glühender Patriot in die Dienste Napoleons stellen. Sofort nach seiner Ankunft in Frankreich wird er in ein Netz tötlicher Intrigen verstrickt, in dem sein zwielichtiger Onkel Bernac alle Fäden in der Hand hält.

Neben der spannenden Mantel- und Degengeschichte bietet das Buch eine vielleicht nicht ganz objektive, aber sehr farbige Charakteristik von Napoleon I.

Die verlorene Welt
Taschenbuch
206 Seiten
€ 10,50
ISBN: 9783865118127
Verlag Projekt Gutenberg-DE

Ein früher Science-Fiction-Roman
Professor Challenger ist überzeugt, daß einige Tierarten der Vorzeit nicht ausgestorben sind, sondern, entgegen der Annahme der gesamten Fachwelt, unter den besonderen Bedingungen eines entlegenen Plateaus in Südamerika weiterexistieren. Der Konflikt um Challengers Thesen eskaliert auf einer öffentlichen Gelehrtendebatte, und so wird der Entschluß gefaßt, seine Theorie mithilfe einer Expedition zu überprüfen. Diese bricht, begleitet von dem ehrgeizigen Reporter Malone, ins Innere Südamerikas auf und trifft dort auf Professor Challenger, der die Leitung der Unternehmung selbst übernimmt. Unter großen Anstrengungen und Gefahren gelangt die Expedition ans Ziel der Reise und macht auf dem wilden und einsamen Plateau eine ungeheuerlich Entdeckung.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden

Kriminalromane und Erzählungen

Weitere Werke








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.