Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Zünd Lichter an

Hilda Bergmann: Zünd Lichter an - Kapitel 48
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleZünd Lichter an
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Der Kranz

Wenn lauter Streit dir in die Ohren gellt,
dann denke: Liebe ist der Sinn der Welt.
Dann nimm von Sternen Licht, von Gräsern Tau,
ein wenig Sonne nimm und Himmelsblau,
das Gold des Herbstlaubs dort im Erlengrund,
das Lächeln nimm von eines Kindes Mund
und binde also Farbe, Licht und Glanz
zu einem runden, bunten Blumenkranz.

Und sagt man dir: »Sieh hin, die Welt ist schlecht!«,
dann rücke deinen bunten Kranz zurecht
und sprich voll Heiterkeit zum dumpfen Groll:
»O sieh, ist nicht die Welt der Wunder voll?«
Und triffst du Hass, erwidre Güte nur;
im grauen Tag ist sie die Sonnenspur.
Doch triffst du Liebe, barfuß und bestaubt,
dann drück ihr dankbar deinen Kranz aufs Haupt.

 << Kapitel 47  Kapitel 49 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.