Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Zünd Lichter an

Hilda Bergmann: Zünd Lichter an - Kapitel 34
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleZünd Lichter an
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Magischer Kreis

Es zog der Schmerz mit schwerem, großem Schritte
um mich den heiligen, geweihten Kreis
und schloss mich ein in dieses Kreises Mitte,
besprengend mich mit eingetauchtem Reis
vom Strauche Wermut. O wie ist dies Kraut
voll Bitterkeit und Herbheit: rau das Blatt,
die Farbe trübes Grün. Und tränensatt
fühl ich, wie Leid an mir heruntertaut.

Versunken ist die Welt, die lacht und tanzt,
versunken ist die Forderung des Tags.
Gleich einer Birke bin ich eingepflanzt
zu Häupten eines teuren Sarkophags
und hänge das Geäste grambewegt
dem grauen Stein als Mantel um und Kleid.
Und sieh: das Schwanken meiner Zweige trägt
nicht Tränen mehr, nur Tau der Ewigkeit.

 << Kapitel 33  Kapitel 35 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.