Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Zünd Lichter an

Hilda Bergmann: Zünd Lichter an - Kapitel 33
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleZünd Lichter an
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Von fernher

Alles kommt von fernfernen
Gegenden auf mich zu:
Mein Tagwerk und mein Lernen,
meine Freuden und meine Ruh.

Von fernher werd ich geleitet
und Türen öffnen sich mir weit.
So wie ein Schlafwandler schreitet,
so gehe ich durch die Zeit.

Wird mir ein heimlicher Segen,
nie glaub ich, dass ich ihn verdien.
Er kommt auf dem Weg mir entgegen,
auf dem ich gewandert bin.

Wird mir ein heimliches Klingen,
ich bin nur berührtes Metall.
Von ferne kommt das Gelingen
unendlich weit her aus dem All.

Alles kommt aus entfernten
Gegenden auf mich zu:
Meine Aussaat und meine Ernten,
meine Arbeit und meine Ruh.

 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.