Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Max Hofmann >

Wia der Schnabi g'wachsen is

Max Hofmann: Wia der Schnabi g'wachsen is - Kapitel 2
Quellenangabe
typepoem
booktitle»Wia der Schnabi g'wachsen is.«
authorMax Hofmann
year1898
publisherVerlagsbuchhandlung Seitz & Schauer
addressMünchen
titleWia der Schnabi g'wachsen is
created20040112
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1898
Schließen

Navigation:

Aba schö.

        Der Nazi, der is sunst
A Bursch von der Wurz;
Doch setzt's dir wo Hieb oo,
Kummt niemals er z' kurz.

Am Sunnta, bei'r Musi,
Ham's g'rafft wia net g'scheid;
Ganz g'schwoll'n is der Nazi;
Drum frag'n ean iatzt d' Leut:

»Ja, Sakra, was host denn,
Du bist ja ferm schiach,
Ganz blaug'fleckt und tüpfit,
Wia a Unterbettziach.«

»»Ja woaßt,«« gront der Nazi,
»»Der Teufi soll's hol'n;
Mi'm Raffa do kummst mir iatzt
Aa scho bald g'stohl'n.

Der Sepp und der Hiasl,
– Dort sixt's ja geh –
Schau, g'haut ham's mi – sagt er –
Net lang – aba schö!««

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.