Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Weitere Fabeln

: Weitere Fabeln - Kapitel 9
Quellenangabe
titleWeitere Fabeln
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Die Ameise und die Grille

Ameisen trockneten einst feucht gewordene Früchte. Eine Grille bat sich ein wenig davon aus, um ihren Hunger stillen zu können. »Du hättest«, sagten sie zu ihr, »auch im Sommer sammeln sollen, dann dürftest du jetzt nicht bei uns betteln.« – »O«, antwortete sie, »dazu hatte ich keine Zeit!« – »Was tatest du denn?« fragten die Ameisen. »Ich sang«, erwiderte sie, »und ihr wißt, daß mein Gesang den Menschen zum Einschlafen nötig ist.«

»Wenn dem so ist«, höhnten sie sie, »so laß dich von denen jetzt füttern, die du in den Schlaf gesungen.«

Wer in der Jugend nicht sammelt, muß im Alter darben.

 


 

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.