Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Weitere Fabeln

: Weitere Fabeln - Kapitel 59
Quellenangabe
titleWeitere Fabeln
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der Löwe, der Esel und der Hahn

Ein Esel und ein Hahn sprachen miteinander, als gerade ein Löwe vorbeiging. Der Hahn, der wohl wußte, daß der Löwe seine Stimme nicht ertragen konnte, ließ sein Krähen erschallen, und eiligst floh der Löwe davon.

Nun glaubte der Esel nicht anders, als er habe durch seine Größe den Löwen vertrieben, und verfolgte ihn.

Als sie so weit gelaufen waren, daß man die Stimme des Hahnes nicht mehr hören konnte, kehrte der Löwe um, packte den Esel und zerriß ihn.

»Ach!« rief dieser sterbend aus, »Wie konnte ich nur glauben, daß ein so gewaltiges Tier vor mir fliehen würde.«

Die zeitweilige Schwäche des Starken müsse der Schwache nicht besitzen wollen; es kommt ihn meist teuer zu stehen.

 


 

 << Kapitel 58  Kapitel 60 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.