Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Weitere Fabeln

: Weitere Fabeln - Kapitel 50
Quellenangabe
titleWeitere Fabeln
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der Hund und die Hündin

Eine Hündin mit Jungen, die kaum zur Welt gekommen waren, bat wehmütig und flehentlich einen Hund, er möchte ihr und ihren Kleinen, bis sie etwas erwachsen seien, seine Hütte einräumen. Der Hund war mitleidig und räumte ihr seine Hütte. Als nun die kleinen Hunde erwachsen waren, die Sippschaft aber sich's in der Hütte immer bequemer machte und keine Anstalten zeigte zu gehen, wies ihnen der Hund die Tür; die Hündin wollte nicht, und als der Hund drohte, wurde sie böse und stellte sich zur Wehr.

So du bösem zudringlichem Volk die Hand bietest. so magst du sehen. wie du es wieder los wirst.

 


 

 << Kapitel 49  Kapitel 51 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.