Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Weitere Fabeln

: Weitere Fabeln - Kapitel 32
Quellenangabe
titleWeitere Fabeln
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der Fuchs und die Gans

Eines schönen Tages gelang es dem Fuchs, die Gans zu beschleichen und zu erwischen. Schon wollte er ihr den Hals durchbeißen, um sie zu verspeisen, da fragte die Gans, ob sie nicht vorher noch ein Tänzchen machen wollten. Der Fuchs war damit einverstanden, und die Gans sagte: »Ei, das ist schön! Damit wir aber ordentlich in Gang kommen, mußt ›du Hopsa!‹ sagen; ich werde ›Kijak!‹ schreien!« – Nun spreitete die Gans ihre Flügel aus, und der Fuchs stellte sich auf die Hinterbeine und hielt sich mit dem Maul an dem rechten Flügel der Gans fest. Als sie einige Schritte gemacht hatten, rief der Fuchs: »Hopsa! Hopsa! Hopsa!«, wobei er natürlich den Flügel der Gans losließ. Auf diesen Augenblick hatte die letztere nur gewartet; mit einem lauten »Kijak! Kajak!« flog sie davon und rettete sich auf den nahen See, wohin ihr der Fuchs nicht folgen konnte.

 


 

 << Kapitel 31  Kapitel 33 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.