Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Weitere Fabeln

: Weitere Fabeln - Kapitel 31
Quellenangabe
titleWeitere Fabeln
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der Fuchs und die Dohle

Eine Dohle war sehr hungrig und flog auf einen Feigenbaum. Als sie aber eine Feige gekostet hatte, fand sie, daß sie noch nicht reif sei und beschloß, noch eine kurze Zeit zu warten, vielleicht würden einige reif.

So wartend, schlummerte sie ein. Ein Fuchs hatte sie hinauffliegen sehen und, da sie ihm sehr lange zu bleiben schien, wurde er neugierig. Er ging an den Baum, weckte die Dohle und fragte sie, was sie dort oben so lange treibe.

»Ich warte, bis die Feigen reif sind.«

»Diese Hoffnung, Freundin, wird dich für jetzt nur in Gedanken sättigen. in Wirklichkeit aber nie satt machen.«

Es wäre ein ärmliches Dasein, wenn der Mensch nur träge wartete, was ihm reif in den Schoß falle.

 


 

 << Kapitel 30  Kapitel 32 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.