Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Weitere Fabeln

: Weitere Fabeln - Kapitel 15
Quellenangabe
titleWeitere Fabeln
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der Bauer und die Trappe

Ein Bauer richtete viele Stricke auf seinem Acker, daß er Kraniche und Schneegänse finge, die ihm täglich großen Schaden taten an seinem Samen, und fing mit ihnen eine Trappe. Und als sie an einem Fuße gefangen war, sprach sie zu dem Bauern: »Ich bitte dich, mich freizulassen, da ich doch weder Kranich, noch Gans bin, sondern ein sanftmütiger Vogel, der allezeit seine Eltern in Ehren hält und ihnen dient, sie auch im Alter nicht verläßt, und niemand Schaden zufügt.« Da lächelte der Bauer und sprach: »Was du mir sagst, ist mir bewußt; ich weiß gar wohl, wer du bist; weil du aber mit denen gefangen wurdest, die mich geschädigt haben, so gebührt dir, mit ihnen zu sterben.«

 


 

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.