Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Paul Steinmüller >

Von Erde zu Erde

Paul Steinmüller: Von Erde zu Erde - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
authorPaul Steinmüller
titleVon Erde zu Erde
publisherFleischhauer & Spohn Verlag
year1934
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20130909
projectid7a697b6f
wgs9110
Schließen

Navigation:

Paul Steinmüller

Von Erde zu Erde

Roman

 

Fleischhauer & Spohn Verlag, Stuttgart

Alle Rechte vorbehalten.

 

Copyright 1934 by Fleischhauer & Spohn Verlag Stuttgart.

 

Einband- und Umschlagentwurf Martin Arnold.

Druck von H. Laupp jr in Tübingen.

 

 

Vorspruch.

Menschenkind, woher bist du gekommen?
Die Schöpferhand hat dich vom Acker genommen,
Vom Acker, auf dem nach uraltem Gebot
die Krume alljährlich sich wandelt in Brot.
Dann fiel von Gottes Vatergesicht
auf dich ein Funken von seinem Licht.
Der ist in dir zum Leben entglommen.
So bist du in diese Welt gekommen.

Menschenkind, was willst du auf Erden?
Pflüger und Saatkorn zugleich mußt du werden.
Die grade Furche tut's nicht allein,
Wertvoll ist das, was du senkst hinein.
Staubgeriesel und Nässe und Dorn,
oder das edle Weizenkorn. –
Ob leidgesättigt, ob getragen vom Glück, –
Du mußt zu deinem Ursprung zurück.

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.