Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Marcus Tullius Cicero >

Von der Weissagung

Marcus Tullius Cicero: Von der Weissagung - Kapitel 44
Quellenangabe
typetractate
booktitleMarcus Tullius Ciceros Werke, Siebentes Bändchen
authorMarcus Tullius Cicero
year1828
translatorDr. Georg Heinrich Moser
publisherVerlag der J. B. Metzler'schen Buchhandlung
addressStuttgart
titleVon der Weissagung
pages789-979
created20080518
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

42. Ich meines Theils bin überzeugt, daß schon das Land, wo ein oder das andere Volk wohnte, Veranlassung zu (bestimmten Arten von) Weissagungen gegeben hat. Denn wo wie die Aegypter und Babylonier, die auf weiten und offenen Erdflächen wohnten, da aus der Erde Nichts hervorragte, was der Betrachtung des Himmels im Wege stehen konnte, sich mit besonderer Sorgfalt auf die Kenntniß des Sternenlaufes legten; so ergaben sich die Etrurier, die, als ein besonders religiös erzogenes Volk, häufiger Opferthiere schlachteten, vorzüglich der Betrachtung der Opfereingeweide: und weil wegen der dicken Luft in ihrem Lande das Einschlagen der Gewitter häufig war, und aus demselben Grunde sich oft ungewöhnliche Meteore oder auch seltsame Dinge auf der Erde zeigten, überdieß mancherlei Mißgebnrten bei Menschen oder Thieren; so wurden sie ganz vorzüglich geübte Wunderzeichendeuter. Die Bedeutung dieser Wunderzeichen (portenta) bezeichnen, nach deiner eigenen gewöhnlichen Erklärung, schon die von unsern Vorfahren dafür bestimmten 855 Ausdrücke ganz zweckmäßig. Denn weil sie vorzeigen (ostendunt), andeuten (protendunt), hinweisen (monstrant), vormelden (praedicunt); so heißen sie Vorzeichen (ostenta), Andeutungen (portenta), Hinweisungen (monstra), Vormeldungen (prodigia). Die Araber aber, die Phrygier und die Cilicier, weil sie [als Nomaden] vorzüglich Viehzucht treiben, und Winter und Sommer auf Ebenen und Gebirgen umherschweifen, haben darum um so leichter auf die Stimmen und den Flug der Vögel achten können. Dasselbe war auch Veranlassung für die Pisidier, und für die Umbrier in unsrer Nähe. Und so ist denn auch ganz Karien, und besonders die Telmessier, die ich vorhin erwähnte, weil sie üppig fruchtbare Getreidegegenden bewohnen, wo wegen des starken im Boden wirkenden Triebes manches [Seltsame] sich bilden und erzeugen konnte, in Beobachtung der Vorzeichen recht genau und pünktlich gewesen.

 << Kapitel 43  Kapitel 45 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.