Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Marcus Tullius Cicero >

Von der Weissagung

Marcus Tullius Cicero: Von der Weissagung - Kapitel 36
Quellenangabe
typetractate
booktitleMarcus Tullius Ciceros Werke, Siebentes Bändchen
authorMarcus Tullius Cicero
year1828
translatorDr. Georg Heinrich Moser
publisherVerlag der J. B. Metzler'schen Buchhandlung
addressStuttgart
titleVon der Weissagung
pages789-979
created20080518
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

34. Und ist nicht auch den Lacedämoniern, kurz vor der Niederlage bei Leuctra, eine Vorandeutung zu Theil geworden, als im Herculestempel Waffen erdröhnten, und das Bild des Hercules von starkem Schweiße troff? Aber um dieselbe Zeit öffneten sich zu Thebä, nach dem Berichte des Callisthenes, in dem Herculestempel die verriegelten Thürflügel von selbst, und die vorher an den Wänden befestigten Waffen fand man auf dem Boden. Und als um dieselbe Zeit bei Lebadea dem TrophoniusTrophonius, ein Böotischer Seher, der von der Erde verschlungen wurde, und dann bei Lebadea ein unterirdisches sehr berühmtes Orakel in einem Walde hatte. Siehe Pausanias IX, 37. 39. geopfert wurde, sollen die Hähne dort anhaltend fort und ohne Unterbrechung gekräht haben; woraus denn die Böotischen Auguren den Schluß gezogen, die Thebaner werden Sieger bleiben, weil jener Vogel, wenn er besiegt sey, zu schweigen, wenn er gesiegt hätte, zu krähen pflege. Eben damals wurde den Lacedämoniern durch viele Vorzeichen das Unglück der Leuctrischen Schlacht zum voraus verkündigt. Denn an dem Standbilde des Lysander, des bedeutendsten Helden der Lacedämonier, das zu Delphi stand, wuchs auf einmal auf dem Haupte ein Kranz von stachlichten und wilden Kräutern hervor, und die goldenen Sterne, ein Weihgeschenk der Lacedämonier zu Delphi, zum Danke für den von Lysander erfochtenen Seesieg, der die Athener von der Höhe ihrer Macht herabstürzte (weil man nämlich in dieser Schlacht den Castor und Pollux im Gefolge der Lacedämonischen Flotte erblickt haben wollte, so waren die Symbole dieser Götter, zwei goldene Sterne, wie gesagt, nach Delphi gestiftet worden); diese Sterne fielen kurz vor der Schlacht bei Leuctra herunter, und wurden nicht mehr gefunden. Die auffallendste Vorbedeutung war aber, gleichfalls für die Spartaner, folgende. Als sie bei'm Jupiter zu Dodona einen Orakelspruch über den Sieg im bevorstehenden Kampfe einholten, und ihre Abgeordneten das Gefäß, in welchem die Loose lagen, hingestellt hatten, warf ein Affe, den der Molosserkönig besonders lieb hatte, die Loose selbst und alle Anstalten zum Loosen durcheinander, und streute sie an verschiedenen Orten herum. Da soll die Priesterin, die dem Orakel vorstand, zu ihnen gesagt haben, nicht an's Siegen, sondern an Rettung (vor dem Untergange) sollten sie denken.

 << Kapitel 35  Kapitel 37 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.