Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Marcus Tullius Cicero >

Von der Weissagung

Marcus Tullius Cicero: Von der Weissagung - Kapitel 15
Quellenangabe
typetractate
booktitleMarcus Tullius Ciceros Werke, Siebentes Bändchen
authorMarcus Tullius Cicero
year1828
translatorDr. Georg Heinrich Moser
publisherVerlag der J. B. Metzler'schen Buchhandlung
addressStuttgart
titleVon der Weissagung
pages789-979
created20080518
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

13. Wohl drum thaten die Alten, die euch Denkmale gegründet,
Welche die Völker und Städte mit Maß und Tugend geleitet;
Wohl auch haben die Euren, die stets sich durch heilige Treue
Ausgezeichnet, und weit an Weisheit Alle besiegten,
Ganz vorzüglich geehrt der Götter lebendiges Walten.
Dieses erkannten sogar, tief schauend mit spürender Sorgfalt,
Männer, die edleren Künsten sich froh in Muße gewidmet,
Welche in Platon's schattigem Hain und Glanz des Lyceums
Fruchtbaren Geistes Künste so trefflich durch Lehren ergoßen.
Ihnen entführt, hat schon in der ersten Blüthe der Jugend
Auf zum edelsten Wirken das Vaterland dich gerufen.
Doch du erheiterst die Seele, die Grambeladne, durch Ruhe,
Weihend der vaterländischen Red' und den Musen die Muße.

Und du könntest es über dich gewinnen, gegen meine über die Weissagung aufgestellten Ansichten aufzutreten, du, der du gehandelt hast, wie du gehandelt hast, und so genau Das, was ich so eben vortrug, niedergeschrieben hast? Wie, du fragst also, Karneades, warum sich Dieß so ereigne, und was es für ein Mittel gebe, darüber ins Klare zu kommen? Ich gestehe hierüber meine Unwissenheit, jedoch behaupte ich: du siehst selbst, daß es wirklich geschieht. Durch Zufall, wendest du ein. Wirklich? Ist bei Thatsachen ein Zufall möglich, die alle Kennzeichen der Wahrheit [ihres Zusammenhanges] an sich tragen? Es mag Zufall seyn, daß vier hingeworfene Würfel einen Venuswurf geben. Meinst du, es werde auch durch Zufall sich treffen, daß, wenn du 812 vierhundert Würfel hinwirfst, hundert Venuswürfe herauskommen? Möglich, daß ein Umriß eines Gesichts sich bildet, wenn einer auf gerathewohl Farben auf ein Brett hinspritzt. Meinst du darum, so ein zufälliges Hinspritzen könne auch [eine Zeichnung, wie] die Schönheit der Koïschen Venus herausbringen? Laß ein Schwein mit dem Rüssel auf dem Boden die Figur des A einwühlen: darfst du darum die Vermuthung hegen, das Thier werde auch die Andromache des Ennius mit seinem Rüssel schreiben können? Karneades hatte den Einfall, zu erdichten, es sey in den Steinbrüchen der Chier einmal beim Zersprengen eines Steines der Kopf eines jungen Pan's herausgekommen. Meinetwegen eine Figur, die ungefähr so ausgesehen: auf jeden Fall keine solche, daß man sie für eine Arbeit des Phidias nehmen möchte. Denn das ist nun einmal bestimmt ausgemacht, daß der Zufall nie der Planmäßigkeit es ganz gleich thut.

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.