Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Marcus Tullius Cicero >

Vom Schicksal

Marcus Tullius Cicero: Vom Schicksal - Kapitel 10
Quellenangabe
typetractate
booktitleMarcus Tullius Ciceros Werke, Siebentes Bändchen
authorMarcus Tullius Cicero
year1828
translatorDr. Georg Heinrich Moser
publisherVerlag der J. B. Metzler'schen Buchhandlung
addressStuttgart
titleVom Schicksal
pages980-1016
created20080519
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

8. Hier fühlt sich denn Chrysippus in die Enge getrieben, und hofft, es werden sich die Chaldäer und die übrigen Weissager täuschen lassen, und ihre (gewöhnlichen) Satzverbindungen nicht brauchen, um ihre Wahrnehmungen so auszusprechen: »Wenn Einer bei'm Aufgange des Hundssterns geboren ist, der wird auf dem Meere nicht sterben;« sondern vielmehr sich so ausdrücken: »Es trifft sich nicht,So viel als: es ist unmöglich, es widerspricht sich. daß Einer bei'm Aufgange des Hundssterns geboren sey, und (doch) 994 auf dem Meere sterbe.« Lächerliche Anmaßung! Um für seine Person sich nicht dem Diodorus blos zu stellen, belehrt er die Chaldäer, wie sie ihre Wahrnehmungen ausdrücken müssen. Denn ich frage: wenn die Chaldäer so sprächen, daß sie, statt die allgemein gültigen Sätze verbunden aufzustellen, lieber die Verneinungen [die verneinenden Formen] der allgemein gültigen Satzverbindungen ausdrückten, warum sollten Dieß die Aerzte, die Meßkünstler, warum Andere nicht können? Ein Arzt insbesondere wird dann eine Wahrnehmung in seiner Kunst nicht so aufstellen: »Wenn Einem die Adern so schlagen, der hat das Fieber;« sondern lieber so: »Es trifft sich nicht, daß ihm die Adern so schlagen, und er (doch) das Fieber nicht hat.« Gleicherweise wird der Meßkünstler nicht so sagen: »Auf einer Kugel durchschneiden die größten Kreise einander in der Mitte;« sondern lieber so: »Es gibt auf der Kugel keine größten Kreise, die einander nicht in der Mitte durchschneiden.Eigentlich so: »Nicht gibt es auf der Kugel größte Kreise und diese durchschneiden sich nicht in der Mitte;« oder: »Nicht ist es wahr, daß es auf einer Kugel größte Kreise gibt und diese sich nicht in der Mitte durchschneiden.« Und Dieß ist auch die Form der obigen negativ ausgedrückten Sätze. Was gibt es, das sich nicht auf jene Weise aus einer Satzverbindung in eine Verneinung der Nebeneinanderstellungen umwandeln ließe? Es lassen sich ja wirklich dieselben Dinge auf ganz verschiedene Weise ausdrücken. So eben sagte ich: »Auf einer Kugel durchschneiden die größten Kreise einander in der Mitte.« Ich kann auch sagen: »Wenn auf einer Kugel größte Kreise sind;« Ich kann sagen. »Weil auf einer Kugel größte Kreise seyn werden.« Es gibt viele 995 Arten sich auszudrücken, aber keine verschränktere, als die, von welcher Chrysippus hofft, daß die Chaldäer der Stoiker wegen mit ihr zufrieden seyn werden.

 << Kapitel 9  Kapitel 11 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.