Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Klaus Groth >

Voer de Goern

Klaus Groth: Voer de Goern - Kapitel 35
Quellenangabe
typeanthology
booktitleVoer de Goern
authorKlaus Groth
year1996
publisherHinstorff Verlag
addressRostock
isbn3-356-00692-4
titleVoer de Goern
pages1-103
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1858
Schließen

Navigation:

Wir Vögel

              Wul achtern Wall to schuern,
Wul mank dat Gras to liggn:
Dar is dat nett to luern,
Dar is dat smuck to singn;
Dar stiggt de Lurk uns æwern Kopp,
De Iritsch sett sik dal,
Dar singt wi Vageln alltohop,
Wi Vageln alltomal.

Wohl hinterm Wall zu kauern,
Wohl in dem Gras zu liegen:
Da ist es hübsch zu lauern,
Da ist es hübsch zu singen;
Da steigt die Lerche uns übern Kopf,
Der Hänfling setzt sich nieder,
Da singen wir Vögel allzusammen,
Wir Vögel allzumal.
 << Kapitel 34  Kapitel 36 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.