Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Klaus Groth >

Voer de Goern

Klaus Groth: Voer de Goern - Kapitel 33
Quellenangabe
typeanthology
booktitleVoer de Goern
authorKlaus Groth
year1996
publisherHinstorff Verlag
addressRostock
isbn3-356-00692-4
titleVoer de Goern
pages1-103
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1858
Schließen

Navigation:

Träges Fuhrwerk

        De Per sünd so trag,
Wa slept se den Wag',
Wa slept se den Wagen
Mit Knecht und mit Magd,
Dat sünd en Paar Pagen
So möd un so trag,
    »Awer de Hawer!«
    So seggt de Knecht.

Das Kind sitzt schläfrig auf dem
Schoß, man wiegt es, und rüttelt
es bei den letzten beiden Zeilen
aus dem Schlummer.

Die Pferde sind so träge,
Wie schleppen sie am Wagen,
Wie schleppen sie den Wagen,
Mit Knecht und mit Magd,
Das sind ein Paar Mähren
So müde und so träge,
»Aber der Hafer!«
So sagt der Knecht.
 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.