Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Klaus Groth >

Voer de Goern

Klaus Groth: Voer de Goern - Kapitel 12
Quellenangabe
typeanthology
booktitleVoer de Goern
authorKlaus Groth
year1996
publisherHinstorff Verlag
addressRostock
isbn3-356-00692-4
titleVoer de Goern
pages1-103
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1858
Schließen

Navigation:

Hewelmann

    Min Hanne is en Hewelmann,
Hett spinternie Steweln an,
Un ritt de Jung en Hüttjepeerd,
So is he noch en Düttjen weerth.

Min Hanne ward en Knewel ut,
Un kriggt en blanken Sewel rut,
Un ritt he denn en Satelpeerd,
So is he hunnert Daler weerth!


Mein Hänschen ist ein Hätschelmann,
Hat nagelneue Stiefel an,
Und reit't der Jung ein Hottepferd,
So ist er noch drei Sechser werth.

Mein Hans, es wird ein Held daraus,
Und kriegt 'nen blanken Säbel 'raus,
Und reit't er dann ein Sattelpferd,
So ist er hundert Thaler werth.

 << Kapitel 11  Kapitel 13 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.