Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Charles de Coster >

Uilenspiegel und Lamme Goedzak

Charles de Coster: Uilenspiegel und Lamme Goedzak - Kapitel 65
Quellenangabe
pfad/coster/uilensp2/uilensp2.xml
typefiction
authorCharles de Coster
titleUilenspiegel und Lamme Goedzak
publisherInsel-Verlag zu Leipzig
translatorAlbert Wesselski
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120424
projectid53c21dfa
Schließen

Navigation:

LXIV

Nachdem er den Wagner verlassen hatte, mußte er sich auf der Rückreise nach Flandern bei einem Schuster, der sich viel lieber auf der Straße herumtrieb, als in der Werkstatt den Pfriem zu handhaben, als Lehrjunge verdingen. Als Uilenspiegel das hundertstemal sah, daß er sich zum Ausgehn anschickte, fragte er ihn, wie er das Oberleder zuschneiden solle. »Schneid es«, antwortete der Meister, »für große und mittlere Füße, damit alles, was Großvieh und Kleinvieh treibt, leichtlich hineintreten kann.« »So solls geschehn, Herr,« antwortete Uilenspiegel.

Als der Schuster gegangen war, schnitt Uilenspiegel das Oberleder lediglich zu Schuhen für Stuten, Eselinnen, Färsen, Säue und Schafe zu; als der Herr wieder in die Werkstatt kam, sah er sein Leder in Stücken. »Was hast du gemacht, nichtsnutziger Tölpel?« sagte er.

»Was Ihr mir gesagt habt,« antwortete Uilenspiegel.

»Ich habe dir aufgetragen,« entgegnete der Meister, »mir Schuhe zuzuschneiden, wo alles, was Rinder, Schweine, Schafe treibt, leichtlich hineintreten kann; und du machst Schuhe nach dem Fuß dieser Tiere.«

Uilenspiegel antwortete: »Herr, wer treibt denn den Eber, wenn nicht die Sau, wer den Esel, wenn nicht die Eselin, wer den Stier, wenn nicht die Färse, wer den Widder, wenn nicht das Schaf, sonderlich in der Zeit, wo alle Tiere liebedurstig sind?«

Dann entwich er und durfte nimmer wiederkommen.

 << Kapitel 64  Kapitel 66 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.