Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hugo Ball >

Tenderenda der Phantast

Hugo Ball: Tenderenda der Phantast - Kapitel 15
Quellenangabe
typefiction
booktitleTenderenda der Phantast
authorHugo Ball
year1999
publisherHaymon Verlag
addressInnsbruck
isbn3-85218-272-7
titleTenderenda der Phantast
pages3-5
created19991003
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1914
Schließen

Navigation:

XIV baubo sbugi ninga gloffa

Eine Zauberformel. Sie gilt den zwei mystischen Tieren Tenderendas, dem Pfau und der Katze. Zwei hochmütigen und verschwiegenen Tieren, dem Jeremias und der Klagefrau unter den Tieren. Es empfiehlt sich, den Spruch nur leichthin zu sagen und nicht allzu lange dabei zu verweilen. Er ist auch nur als eine Art von Agraffe gedacht, die die zwei letzten Texte verbindet.

 

baubo sbugi ninga gloffa
siwi faffa
sbugi faffa
ôlofa
fafâmo
faufo halja finj

sirgi ninga banja sbugi
halja hanja golja biddim

mâ mâ
piaûpa
mjâma

pâwapa
baungo
sbugi
ninga
glofâllor

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.