Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Margarete Böhme >

Tagebuch einer Verlorenen

Margarete Böhme: Tagebuch einer Verlorenen - Kapitel 52
Quellenangabe
typefiction
booktitleTagebuch einer Verlorenen
authorMargarete Böhme
year1905
firstpub1905
publisherF. Fontane & Co.
addressBerlin
titleTagebuch einer Verlorenen
pages307
created20100227
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Der Doktor will mich in Nauheim besuchen, worauf ich mich sehr freue. Nächste Woche reise ich. Ich liebe den Doktor. Ich sehne mich nach ihm. Ich finde eine innere Befriedigung darin, ihn wahnsinnig zu küssen. Ich möchte ihm ganz allein angehören. Ich könnte alles für ihn tun. Ich wünschte, daß er meine Liebe erwidert, aber er tut es nicht. Das Einzige, was mich darüber tröstet, daß er mir offenbar ein nicht unerhebliches Interesse entgegenbringt. Zuweilen ist mir, als ob er Mitleid mit mir hätte. Seine Stimme klingt oft so weich und seine Liebkosungen sind so sanft und zart . . .

* * *

 << Kapitel 51  Kapitel 53 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.