Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Margarete Böhme >

Tagebuch einer Verlorenen

Margarete Böhme: Tagebuch einer Verlorenen - Kapitel 105
Quellenangabe
typefiction
booktitleTagebuch einer Verlorenen
authorMargarete Böhme
year1905
firstpub1905
publisherF. Fontane & Co.
addressBerlin
titleTagebuch einer Verlorenen
pages307
created20100227
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

28. März.

Ich werde allmählich besser, nur die Kräfte sollen noch kommen. Ich habe die Nacht gut geschlafen, auch kein Fieber mehr. Heute früh wollte ich gern aufstehen, 305 die Schwester ließ mich nicht. Als sie hinaus war, versuchte ich's und wurde ohnmächtig.

Die Kräfte fehlen mir, sonst nichts. Die Pension –

* * *

 << Kapitel 104  Kapitel 106 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.