Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Arno Holz >

Sozialaristokraten

Arno Holz: Sozialaristokraten - Kapitel 1
Quellenangabe
typecomedy
booktitleSozialaristokraten - Sonnenfinsternis
authorArno Holz
year1924
publisherJ. H. W. Dietz Nachfolger
addressBerlin
titleSozialaristokraten
pages1-128
created20010321
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1896
Schließen

Navigation:

Arno Holz

Sozialaristokraten

Arno Holz: Sozialaristokraten

Personen:

Oskar Fiebig,
Gelegenheitsdichter, Fünfziger.
Seine Frau,
Vierzigerin.
Anna,
Tochter, Neunzehn.
Herr Hahn,
Einundzwanzig.
Dr. B. Gehrke,
Schriftsteller, Anfang Dreißig.
Meischen,
seine Frau, Ende Dreißig.
Wilhelm Werner,
Buchdrucker, gen. Elefantenwilhelm, Ende Vierzig.
T. v. Styczinski,
Redakteur, Ende Zwanzig.
Frederick S. Bellermann,
deutsch dichtender Amerikaner, Anfang dreißig.
Sprödowski,
Schneidergeselle, Anarchist, Mitte Zwanzig.
Der Amtsvorsteher
von Friedrichshagen, Sechziger.
Schwabe,
Amtsdiener, Fünfziger.
Dr. Moritz Naphtali,
Ende Dreißig.
Fritz,
Druckerlehrling.
Dienstmann. Waschfrau. Gendarm.
Die drei Herren aus Arnswalde.

 
Zeit

Winter des Gewerbeausstellungsjahres 1896

 
Ort

Erster Akt Berlin im Arbeitszimmer des Herrn Fiebig, zweiter und vierter Akt Friedrichshagen in der Druckerei von Werner, dritter Akt Friedrichshagen in der guten Stube des Amtsvorstehers, fünfter Akt Friedrichshagen im Wohn- und Arbeitszimmer Dr. Gehrkes.

Fiebig

Schwarzes, straffes, langgeschnittenes Haar. Kurzer, starker Schnurrbart, Fliege. Im ersten Akt unrasiert. Lebhafte schwarze Augen, weiche Gesichtszüge, gutmütiger, kluger, humoristischer Ausdruck. Rosiger Teint wie gepudert. Sanguiniker. Beim Sprechen schneller Tonfall. Endet seine Sätze mit Vorliebe in einer Art halb sich beschwerender, halb fragender Akzentuierung. Stattliche Figur, durch das Alter etwas knickebeinig. Kleidung im ersten Akt ein rotplüschener Schlafrock; Schlips und Kragen nicht vorhanden. Da Herr Fiebig während der ganzen Dauer dieses Aktes seinen Platz vor dem Schreibtisch, sogenannter Lutherstuhl, nicht verläßt, wird weiteres nicht sichtbar. In den übrigen Akten ist er frisch rasiert und trägt, bevor er ablegt, einen Zylinder, dessen Fasson bereits ein wenig veraltet scheint, und einen sehr langen, dunkelbraunen, mit schwarzen Borten eingefaßten Taillenpaletot mit schmalem Krimmerkragen und einem außergewöhnlich hoch ansetzenden Schlitz versehen. Ebenholzstock mit Elfenbeinkrücke.

Seine Frau

Gesundes, breites Gesicht. Korpulent. Phlegmatisch. Tonfall verdrossen-brummig.

Anna

Backfischallüren, Ammibändchen.

Hahn

Naives, hübsches, frisches Gesicht. Erste Schnurrbartspuren. Modern kurzgeschorenes Haar. Blond. Dunkler Jackettanzug mit viel Manschette, die ab und zu unbewußt zur Geltung gebracht wird. An der Uhrkette viel Bammelagen. Vom zweiten Akt ab hellgrauer Havelock, Seidenzylinder und genau so einen Stock wie Herr Fiebig.

Dr. Gehrke

Große, massige, prononziert männliche Figur. Blondes, langes, lockeres, zurückgekämmtes Haar, von welchem ihm von Zeit zu Zeit eine Strähne über die Augen fällt, die er energisch zurückwirft. Kneifer ohne Band. Blaue Augen. Sogenannt urgermanischer Typus. Schwankend zwischen Waldmensch und Oberlehrer. Gesichtsausdruck Langweiligkeit gepaart mit Trivialität. Eine gewisse Offenheit. Selbstbewußt. Zu Meischen nachsichtig-zärtlich. Kleidung Jägerscher Schnitt, dazu Leinwandkragen und flatternder, auf blauem Grunde weißgetupfter Akademikerschlips. Hosen etwas zu kurz und in den Knien ausgearbeitet. Nie ein Paletot, großer schwarzer Schlapphut. Rede klangvoll-pedantisch. Jackett zweireihig und stets bis oben zugeknöpft. Eine häufige Geste, daß er die drei ersten Finger der linken Hand leicht in die äußere linke Brusttasche steckt, aus welcher das Taschentuch hervorsieht; doziert er dabei, so spitzt er Daumen und Zeigefinger der Rechten und sticht damit gerade vor sich hin; häufig mit Bleistift. Als Vorsitzender gewandt.

Meischen

Klein. Nicht mager. Verwischtes Blond. Ponyfrisur. Blasses, rundliches Gesicht. Lebhaft-sentimental. Sächsischer Dialekt. Glücklich. Ihren Mann ständig bemutternd. Auffallend Jugendlich gekleidet. Passée.

Werner

Stark. Untersetzt. Blonder, kräftiger, krauser Vollbart. Gesichtsfarbe kerngesund. Dichte Brauen. Augen knallblau. Ausdruck verschmitzt-biedermännisch. Ungeheure Hände, dröhnender Baß. Plumpe Gangart, woher sein Spitzname. Unverwüstlich. Kleidung gewöhnlich.

v. Styczinski

Schmächtig. Gelbliches Gesicht, tiefliegende, schwarze Augen. Das Haar kurz und spitz in die niedrige Stirn. Rotblonde, dürftiges Spitzbärtchen. Übernächtig. Kleidung schmutzig-elegant. Kein Paletot, dagegen rotbraune Glacés. Kleine Pelzkappe. Ausländischer Akzent.

Bellermann

Beginnender Fettansatz. Ganz kleine Koteletts, Glatze. Das übrige blond. In jeder Beziehung durchaus korrekt! Beim Sprechen sich überstürzend. Stößt ein klein wenig mit der T-zunge an. Kleidung letzte englische Mode, aber nicht übertrieben. Anschließender Mantel, Schulterkragen.

Sprödowski

Dünn, mittelgroß. Pockennarbig. In den Mundwinkeln einige schwarze Barthärchen. Am Kinn, vereinzelt, Stoppeln. Sehr schmutzig. Defekte Fußbekleidung und stets sorgfältig zugeknöpfter, heller Sommerpaletot. Wahrscheinlich wenig darunter. Schwarzes, zerknülltes Hütchen.

Amtsvorsteher

Behäbiger, rüstiger Alter mit grauem Haar und schneeweißem, rundem Vollbart. Freundliches, rotes Gesicht. Jägerjoppe. Sprache bedächtig-wohlwollend.

Schwabe

Amtsdiener. Der bekannte Typus.

Naphtali

Langer, ausgezogener, schwarzer Schnurrbart. Blauer Kneifer an breitem, schwarzem Bande. Behende. Schäbiger, zugeknöpfter Gehrock mit Tuberose im Knopfloch. Helle Tuchhose, Chapeau claque, gelbe Glacés. Etwas jüdelnd.

Druckerlehrling

Berliner Junge. Langer, blauer Setzerkittel. Stimmwechselbaß. Kurz angebunden.

Dienstmann

Rotes, bartloses Gesicht, weißes Haar, Berliner Kehlton. Riesiger Umfang.

Waschfrau

Dürr.

Gendarm

Wie alle.

Die drei Herren

Spießer. Weiße Westen, dicke, goldne Uhrketten, alle drei militärische Ehrenzeichen.


Erster Akt Zweiter Akt
Dritter Akt Vierter Akt
Fünfter Akt

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.