Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 9
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

8

Mein Leben sieh in deinem Schutz erlichtet
Der schon bereit aus Liebe zu gewähren
Als deine Mutter litt dich zu gebären
Da war der Geist der sich in ihr verdichtet

Derselbe der in sommerlichen Ähren
Die Schöne seines Hauptes schwarz errichtet
Des bittre Stimme winters mich bezichtet
Vor dessen Anblick fließen meine Zähren

In deinen Leib mein Lieben ist gemeißelt
Und alle Wesen sind darin beseelet
Die vor dir stehen Kind die unverhehlet

Aus Wunden bluten die die Welt gegeißelt
Mir aber ist balsamischer gewesen
Als Balsam du aus welchem sie genesen.

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.