Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 67
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

66

O daß ich wieder diesen Ruf vernähme
Von allem was da aufgebaut zu scheiden
Ich wollte seine Stimme nicht vermeiden
Ich ließe alles ginge hin und käme

Vor jene Stimme die da will ich schäme
Mich meiner Zeit und dessen was wir leiden
Wir wurden schmachvoll und gemein bescheiden
Nichts Edles blieb das unsre Not verbräme

Und wie wir suchen und die Nacktheit wenden
Ein Licht in uns zu fangen das uns rette
Enttauchet meinen vorgehalten Händen

Erinnerung der Worte die mich senden
Als deinen Folger auf des Gottes Stätte
Und nichts was außer dem mein Leben hätte.

 << Kapitel 66  Kapitel 68 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.