Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 60
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

59

Ich weiß nicht ob die Worte die dir gelten
Und die ich als geheimes Ingesinde
Manchmal im Torweg meiner Lippen finde
Auf Sohlen des Merkur sich zu mir stellten

Ob sie nicht vielmehr aus den innern Welten
Verjährter Fron entlediget geschwinde
Auffuhren für Prophetische und Blinde
Durch Schachte die sich vormals nicht erhellten

Drum weiß ich nicht: bewege ich mit Beten
Die Unerbittlichen zu mir zu treten –
Sie gehn und kommen mit Gelegenheiten

Entbiet ich alle Tage lang mein Rufen
Zu ihnen nieder über Sturz und Stufen –
Sie hören nur auf deines Bluts Gezeiten.

 << Kapitel 59  Kapitel 61 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.