Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 6
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

5

Du nie mehr klingende die in die Schwüle
Der grünen Hänge tauend niederschlug
In ihren Flügeln Windessingen trug
Dich machte stumm der Engel der Gefühle

O Stimme der mit seiner Hand erhub
Dein Atmen in die ewig klare Kühle
Wo deine Quelle nun am selgen Bühle
Jubelnden Mut verströmt nach Gottes Fug

Erwachet Vogelsang am grauen Morgen
Und fragt nach der Geliebten Aufenthalt
Er ahnt dich in dem stillen Licht geborgen

Das jugendlich die Buchen überwallt
Bis Mittag wo dein Wort dereinst geweilt
Den Leib der Stummen bricht den Stunden teilt.

 << Kapitel 5  Kapitel 7 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.