Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 49
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

48

Wie stürzt Erinnern aus verlaßnem Tann
Zur Ruh im Lethestrom unstillbar drängend
Die junge Flut durch jähe Schlüfte zwängend
Im engen Tale das ihr Lust entsann

Die Finsternis mit ihrer Gischt besprengend
Da späte Sonne hinterm Fels entrann
Und schweren Schlaf im Nebelmeer gewann
Herz unermeßlich überm Grunde hängend

Doch harret die sich nimmermehr betrübt
An der Vergängnis stetigen Gesetzen
Und die den Abendgang am Strand geübt

Wo blaue Wellen ihre Füße netzen
Aufblickt verweilend aus der steten Bahn
Mit letztem Sinn dem Freunde zugetan.

 << Kapitel 48  Kapitel 50 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.