Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 45
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

44

Der noch in gesenkten Götterhänden
Brennt der Stern der dich zum Sterben rief
Zielet mir ins liebste Leben tief
Schnelle Pfeile die mich heil entwenden

Was die wache Seele irr durchlief
Ward schon reiner Schein aus meinen Lenden
Mir entströmt mein Atem ein Verschwenden
Und mein Schatten steht im Abend schief

Weil sich tausend Arme nach ihm strecken
Ach die Seele sucht den schwarzen Sammet
Des Vergangnen flüchtend ganz zu decken

Ja mein Dasein steht im Schlaf entflammet
Alle Träume starren von Gefahren
Und nur du bist traumlos zu gewahren.

 << Kapitel 44  Kapitel 46 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.