Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 29
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

28

So leis verläßt uns nicht der goldne Mond
Wenn ihn die erste Morgenwolke säumt
So sanft nicht Woge überm Strande bäumt
Nicht Westwind so mit lauem Munde lohnt

Den Wipfel der Zypresse und es träumt
Inniger atmend nicht die Braut gewohnt
Als in der blinden Mitternacht die thront
Dies schwüle Leben euer Haupt geräumt

Die ohne Leid und Säumnis ihr den Gang
Den längst erlosten rietet früh im Glück
Noch zu beginnen der euch je gelang

Nie überlegen Lied und Freund zurück
Wie Wandrer der am nahen Hügel ruht
Entferntes schaut weil langer Schlaf ihn lud.

 << Kapitel 28  Kapitel 30 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.