Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 21
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

20

Vergängnis bebt in den Beseelten allen
Wie Tanz verblieb im Herz des Tänzers stet
Ob auch die Geige schwieg zur Heimkehr spät
Begleiten Wolken ihn in Wälderhallen

Vernehmt zur Einkehr aller Wesen lädt
Sein Tod der wächst gleich ästigen Korallen
Den unermeßnen Nächten zu Gefallen
Ist er erwählt zum köstlichen Gerät:

Das Szepter Seliger die nicht ermüden
Der Leib den nicht mehr Zeitlichkeit zerbricht
Ist wie das Kreuz das Sterne über Süden

Gezeichnet haben als ein Maß und Richt
So halten ihn die Götter nun in Händen
Weil der verlacht wird den sie lebend senden.

 << Kapitel 20  Kapitel 22 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.