Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 14
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

13

Zu spät erwachte unser müdes Schauen
Da Abendwolken purpurn schon beschatten
Das Sinken jener Stirn die ohn Ermatten
Umworben unser zagendes Vertrauen

So muß sich Andacht mit dem Tode gatten
Der trägt sie auf verschwiegner Fahrt den grauen
Wildnissen zu und blassen Lorbeerauen
Den Wassern welche in den leisen glatten

Wellen sein Wort sich singen und Gedanken
Dort überhängend sieht am Wolkensaum
Die Waage des Gerichts er sonder Schwanken

Zu ihm geneigt indessen seinen Traum
Die flehenden Gedächtnisse bewegen
Der nimmermehr sie stillt mit Trost noch Segen.

 << Kapitel 13  Kapitel 15 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.