Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Walter Benjamin: Sonette - Kapitel 10
Quellenangabe
pfad/benjamin/sonette/sonette.xml
typepoem
authorWalter Benjamin
titleSonette
publisherSuhrkamp
seriesGesammelte Schriften
volumeSiebter Band. Erster Teil
printrunErste Auflage
editorRolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser
year1991
isbn3-518-28537-8
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120810
projectid29ba0c35
Schließen

Navigation:

9

Verließe Nacht das innere Gemäuer
Das euch verweilt zu lindem Aufenthalt
Den blinden Bann zersprengte die Gestalt
Euch winkt dem Gruße der Verblichnen teuer

Und Blumen springen auf im braunen Wald
Darinnen lodert das beseelte Feuer
Der Angst entfliegend aller Tage neuer
Unsterblichkeit ums Haupt Gewölke ballt

Auf feuchter Aue euer Antlitz breitet
Für Helden Ruhe die sich süß verschwärmten
Wo die beflügelte Erinnrung schreitet

Die Dunkelheit den lauschenden Verhärmten
Die Melodie versinkt im Blau gespiegelt
Doch näher Land vom Morgenrot entsiegelt.

 << Kapitel 9  Kapitel 11 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.