Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Hollaender >

Salomons Schwiegertochter

Felix Hollaender: Salomons Schwiegertochter - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
authorFelix Hollaender
titleSalomons Schwiegertochter
publisherCarl Hinstorffs Verlag
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created201309
projectid7648b003
wgs9110
Schließen

Navigation:

Felix Hollaender

Salomons Schwiegertochter

Die Kinder werfen den Ball in den blauen Aether – und fangen sie ihn glücklich wieder auf, jauchzen sie vor Lust.

Wenn aus den Kindern große Menschen werden, dämmert es ihnen ganz allmählich, zuweilen erst am Rande des Daseins auf, daß sie nicht warfen, sondern geworfen wurden – daß Leben und Schicksal mit ihnen Fangball spielten.

Dann beginnt der Boden unter ihren Füßen zu weichen. Sie starren ins Leere und begreifen Gott und die Welt nicht mehr ...

In diese Lage sollte sich eines Tages die alternde Frau Salomon gestellt sehen, nachdem alles im Leben ihr vorher geglückt war, Freunde und Verwandtschaft sie ihres Loses wegen beneidet hatten. – – –

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.