Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Schwaben

: Sagen aus Schwaben - Kapitel 65
Quellenangabe
titleSagen aus Schwaben
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Hexe fällt aus der Luft

Am Walpurgistag ging ein Markgraf mit einem Hofherrn in der Morgendämmerung aus dem Rastatter Schloß auf die Jagd. Als sie vor die Stadt kamen, ertönte die Betglocke, und sie hörten etwas Schweres in ein nahes Gebüsch fallen. Als sie dort nachsahen, fanden sie eine nackte Frau aus Rastatt; der Markgraf gab ihr seinen Mantel, damit sie heimgehen konnte. Er merkte wohl, daß sie eine Hexe sei, die auf ihrer nächtlichen Fahrt sich verspätet hatte und, vom Frühgeläute überrascht, aus der Luft herabgefallen war.

 


 

 << Kapitel 64  Kapitel 66 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.