Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Schwaben

: Sagen aus Schwaben - Kapitel 136
Quellenangabe
titleSagen aus Schwaben
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Teufelshand im Stein

Die Brücke über den Schussen in Ravensburg wurde gebaut. Der Baumeister schloß einen Bund mit dem Teufel; die erste Seele, welche die Brücke passiere, gehöre ihm, wenn er ihm beim Bauen helfe. So geschah es, und bald stand die Brücke. Da ließ der Baumeister einen Hahn hinüberspazieren. Der Teufel war darüber so erbost, daß er einen gewaltigen Stein auf die andere Seite des Schussen warf. In den Stein drückte sich seine Krallenhand ein. Er lag lange Zeit in der Nähe der Brücke.

 


 

 << Kapitel 135  Kapitel 137 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.