Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Schlesien

: Sagen aus Schlesien - Kapitel 33
Quellenangabe
titleSagen aus Schlesien
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Frau mit dem Schweinskopf

Es war einmal eine geizige Bäuerin, die niemandem ein Almosen reichte. Eines Tages waren von ihrem Mittagsmahle Knödel übriggeblieben. Da kam ein Bettler und bat um ein Almosen. Die Magd reichte ihm schon die Schüssel mit den Knödeln, als die Frau ihr plötzlich eine Maulschelle gab und die Schüssel ihr entriß. Dabei sprach sie zur Magd: »Geh, trag die Schüssel zu den Schweinen!« Die Magd tat, wie ihr geheißen, aber die Schweine verschmähten die Speise und traten sie in den Kot.

Des Abends war die Frau weg, und niemand wußte, wohin. Aber jedesmal, wenn die Mägde den Schweinen ihr Futter gaben, sahen sie die Frau in schauerlicher Verwandlung mit den Schweinen fressen. Sie hatte nämlich einen Schweinskopf, alles übrige an ihr war Menschengestalt.

Später wurde sie auf die Heuscheuer bei Albendorf verbannt.

 


 

 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.