Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Schlesien

: Sagen aus Schlesien - Kapitel 25
Quellenangabe
titleSagen aus Schlesien
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Zaubrische Zeiten

Die Wendezeiten des Jahres sind ganz besonders dem Zauber günstig. Da haben sie in den Krausebauden bei Hohenelbe am heiligen Abend einmal zusammengesessen und gespielt. Nachts um 12 Uhr ist einer rausgegangen ans Wasser und hat getrunken, da war das Wasser Wein. Als er es drinnen erzählte, sollte er nochmal mit einer Kanne gehen und welches holen. Wie er rauskam, fragte er so: Wasser, bist de noch Wein? Da antwortete es aus ihm: Ja, – du bist mein! Und zog ihn rein. – Das Wunder währt aber nur, solange ein Peitschenknall dauert, sagen sie in Nordböhmen.

 


 

 << Kapitel 24  Kapitel 26 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.