Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Oberösterreich

: Sagen aus Oberösterreich - Kapitel 4
Quellenangabe
titleSagen aus Oberösterreich
year1947
publisherVerlag Carl Ueberreuter, Wien
typelegend
modified20170929
senderharald.aichmayr@netway.at
Schließen

Navigation:

Ankündigungen

Nicht nur die Bauern sprechen von Ahnungen, nein, es haben sich schon manche gelehrte Köpfe mit gewissen Seelenzuständen befaßt, die angeblich nahendes Unglück – vielleicht auch Glück – erahnen. Sie sprechen von nervösen Erscheinungen und solchen Dingen.

Der Bauer aber muß alles mit den Sinnen erfassen können, und so belebt er die Natur mit phantastischen Wesen und seltsamen Vorgängen, und in seinen Sagen ist alles Ahnen, das dem Städter nur gefühlsmäßig bekannt wird, hörbar.

So geschah es zum Beispiel, das erzählen die älteren Bauern aus der Albernödt bei Kollerschlag ganz genau, daß sich der große Brand, der vor etwa einem Jahrhundert das ganze Dorf Albernödt in Asche legte, vierzehn Tage vorher ankündigte. Im Wald beim Dorf war plötzlich des Nachts ein seltsamer Lärm hörbar, als würden Zimmerleute arbeiten. Und jede Nacht wiederholte sich dies. Die Bewohner schüttelten scheu die Köpfe und wußten nicht, was das bedeuten sollte. Dann kam der große Brand und am nächsten Tag zogen die Zimmerleute in den Wald, Holz zu richten für den Neubau der Häuser. Und da wußten die Bauern nun, daß ihnen der Zimmermannslärm der vierzehn vorhergegangenen Nächte das Unglück und die Notwendigkeit des Holzbereitens angezeigt hatte.

Ebenso zeigte sich der Tod einer jungen Bäuerin in einem Geräusch an, das ansogst sinnlos gewesen wäre. Die Schwester der Bäuerin hörte plötzlich des Nachts ein Umrücken der Bettstatt in der Kammer über ihrem Schlafgemach und wußte mit dieser Erscheinung nichts anzufangen. Acht Tage später legte sich die junge Frau hin, das Leben auszuhauchen, nachdem sie einem Kinde das Leben gegeben. Da erwies es sich plötzlich als notwendig, das Bett in der Kammer anders zu stellen, und beim Rücken desselben entstand das gleiche Geräusch, das die Schwester der Toten eine Woche vorher gehört hatte.

 


 

 << Kapitel 3  Kapitel 5 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.