Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Niedersachsen

: Sagen aus Niedersachsen - Kapitel 59
Quellenangabe
titleSagen aus Niedersachsen
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Name von Bederkesa

In der Gegend von Bederkesa haben sich vor alter Zeit zuerst drei Edelleute niedergelassen, die haben jeder eine Burg gebaut und zwar zu Flögeln, Holzerberg und Bederkesa, und als sie nachher zusammengekommen sind, hat jeder die Lage der seinigen gerühmt, der aber, welcher sich zu Bederkesa niedergelassen, hat, als die beiden andern ausgesprochen, gesagt: »ik hev bêter kêst« und davon hat der Ort den Namen Bederkesa erhalten.

 


 

 << Kapitel 58  Kapitel 60 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.