Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Mecklenburg-Vorpommern

: Sagen aus Mecklenburg-Vorpommern - Kapitel 90
Quellenangabe
titleSagen aus Mecklenburg-Vorpommern
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Hexenmeister vertreibt eine Hexe

In Kahlberg auf der Frischen Nehrung glaubten die Fischer früher, wenn sie nichts gefangen hatten, daß die Hexe in den Netzen säße. Da lebte ein Mann im Dorf, der Schneiderpeter genannt wurde; zu dem gingen die Fischer dann mit ihren Netzen. Schneiderpeter sammelte sich zwölf Sorten altes Zeug zusammen, darunter auch alte Schuhsohlen, damit räucherte er in der Räucherbude die Netze aus. Dann flog die Hexe aus der Luke hinaus, und die Fischer konnten ihre Netze holen.

 


 

 << Kapitel 89  Kapitel 91 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.