Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Hessen

: Sagen aus Hessen - Kapitel 5
Quellenangabe
titleSagen aus Hessen
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Todes-Weissagerin

Zu Kassel im alten Klosters-Hof beim Schloß ist die Erscheinung einer weißen Frau die Todes-Botschaft für den regierenden Fürsten gewesen. Aus gar unterschiedlichen Jahrhunderten wird solches übereinstimmend berichtet, und bestätigte sich allemal. Auch haben unsere alten Landgrafen fest daran geglaubt, und nach solcher Meldung nicht lange gesäumt, ihr irdisch Werk zu bestellen.

Auch zu Darmstadt ward früher die weiße Frau gesehen. Man weiß nicht, wer sie sei: ob ein nach ihrem zeitlichen Tode gebanntes menschliches Weib, oder aber ein gutes elbisches Wesen, eine Huldin.

 


 

 << Kapitel 4  Kapitel 6 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.