Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus der Schweiz

: Sagen aus der Schweiz - Kapitel 52
Quellenangabe
titleSagen aus der Schweiz
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Das mißachtete Arbeitstabu

Am St. Agathenabend (5. Februar) darf man nicht spinnen. Eine Frau in .Reckingen spann gleichwohl nach Felerabendläuten. Da erschien ein Geist, der sie warnte. Die Frau erwiderte:

»St. Agathe dar, St. Agathe har,
das Zogelti spinn ich gleichwohl noch ab.«

Am gleichen Abend ging in der Hütte das Feuer auf. Das Haus brannte nieder und die Frau blieb in den Flammen. Die Ställe links und rechts daneben wurden vom Feuer verschont.

 


 

 << Kapitel 51  Kapitel 53 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.